Warum Psychotherapie?

Psychotherapie schafft einen Begegnungsraum zweier Menschen. Der dabei entstehende Dialog und die therapeutische Beziehung können helfen Lebenskrisen zu bewältigen, psychisches Leid zu lindern oder zu heilen, störende Verhaltensweisen oder Einstellungen zu ändern. Dabei sollen Ressourcen aktiviert, die Lebensqualität gesteigert und die Entwicklung gefördert werden.

Je nachdem wie unser Lebensweg bis jetzt war und was wir erlebt haben, haben wir uns unterschiedliche Strategien angeeignet, um dem Leben zu begegnen und Probleme zu lösen. Manchmal können diese Strategien im Alltag belastend werden und nicht mehr zur aktuellen Lebenssituation passen. Diese können mit Hilfe der Psychotherapie verstanden, verarbeitet und dadurch verändert werden.

Psychotherapie kann in vielen Lebenslagen helfen

und Sie bei Veränderungsprozessen begleiten.

Wie zum Beispiel...

  • In belastenden Lebenssituationen oder Veränderungen wie etwa Arbeitslosigkeit, usw.

  • Tod eines Angehörigen/nahestehenden Menschen – Trauerprozesse, Abschied

  • Probleme in der Partnerschaft oder Trennung

  • Erkrankungen von Angehörigen

  • Depression und Burn Out

  • Psychische und körperliche Erkrankungen

  • Psychosomatische Beschwerden

  • Körperliche Einschränkungen

Existenzanalyse

Die Logotherapie und Existenzanalyse ist von dem Neurologen und Psychiater Viktor E. Frankl in den späten 1920er Jahren gegründet und später von seinem ehemaligen Mitarbeiter Alfried Längle weiterentwickelt worden.

Das Ziel der Existenzanalyse ist es, dass der Mensch mit innerer Zustimmung zum eigenen Handeln und Dasein leben kann. Der Mensch soll das „Ja“ zum Leben (wieder)finden.

Die zentrale Methode ist der begegnende Dialog zwischen dem Klienten/der Klientin und dem Therapeuten/der Therapeutin.

© Copyright 2020 Katrin Janca